You dived me crazy!

DIVE-BildDas DIVE ist vorbei!

Lang lebe das DIVE!

Wieder einmal ist ein DIVE zu Ende gegangen. Bei nahezu bestem Wetter spielten 6 Damen- und 9 Herrenteams um die diesjährige DIVE Krone. Am Ende konnten sich die Deutschen Masters Damen im Damenfinale gegen das Heimteam der GoHo Girls durchsetzten. Die Masters Damen haben die Damen Division klar dominiert und souverän den Gesamtsieg geholt. In der Open Division trat im Finale der Vorjahressieger Layabout gegen das Team Südsee an. In einem spannenden Finale musste sich der Titelverteidiger, entgegen dem Vorrundenresultat, dem Team vom Bodensee geschlagen geben.20150719_160827

Beim Spirit ragten die Heidees Damen und INGO aus dem allgemein hohen Spirit noch ein bisschen heraus und konnten den Spiritpreis entgegen nehmen.

Somit hat die neue Lokalität in Esslingen ihre Feuerprobe bestanden! Die ausrichtenden GoHo Girls und Flying Igels bedanken sich bei allen Teams und freuen sich schon auf eure Rückkehr zum DIVE 2016.

You DIVE me Crazy

Am nächsten Wochenende findet unser Heimturnier in Esslingen statt. Bei der mittlerweile fünften Auflage des DIVEs steht diesmal alles im Zeichen der Verrücktheit, oder so ähnlich. Hier die total crazy Fakten:

– Spielort: Esslingen im Eberh.-Bauer-Stadion, Weilstr. 199

– Spielzeiten Samstag 9 Uhr – 18 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr

Spielpläne:

Spielplan-Sonntag

DIVE-Spielplan-Samstag

Auf ein igeliges Wochenende!

Staufers Cup 2015

image001Unsere Nachwuchsigelchen sind begleitet von zwei Prachtexemplaren an diesem Wochenende zum Anfängerturnier nach Göppingen gefahren und haben Flying Lotus besucht. Bei hypertropischen Spielbedingungen zeigte sich in der anfänglichen Round Robin schnell eine Zweiteilung der Mannschaften in relative Anfänger und eher fortgeschrittenere Teams. Demenstprechend landetet das Team mit einem Sieg und einem Unentschieden im unteren Pool. Im Pool neben dem Spielfeld landete man auch sehr gerne. Bei Temperaturen über 35°C, hoher Luftfeuchtigkeit und brennender Sonne eigentlich unvermeidlich. Die abendliche dritte Halbzeit wurde dann mit bravour absolviert und nach einer sehr kurzen Nacht landetet man schlußendlich auf dem vorletzten Platz. Festzuhalten gilt: 8 kleine Igellein wurden erfolgreich in den Kreis der Frisbeegemeinschaft eingeführt und verstärken bald die große Igelfamilie.

 

Keep your Mustache 2015

Bonjour Strasbourg,

10866236_857924590949148_2631419276098027452_o

die Igelchen haben sich am 19. Juni auf den langen und asphaltigen Weg nach Sélestate begeben um beim Straßburger Frisbeeturnier ein Scheiben mitzuwerfen. Angetreten mit einem Mixed-Team standen  sportliche Glanzleistungen bei dem Open-Turnier nicht im Vordergrund, sondern vielmehr der Spaß und die Vorbereitung für die nächsten Mixed-Turniere. Der Igel als nachtaktives und partyaffines Tier spielte tagsüber solide und nachts drehte er richtig auf! In der Vorrunde am Samstag verlor man alle spiele gegen starke Open-Teams deutlich, darunter auch dem Turniersieger. Bei jedem Spiel war eine Steigerung zum vorherigen zu erkkennen, sodass man im abschließenden Überkreuzspiel gegen das zweite Stuttgarter Team eine ordentliche Leistung abliefern konnte. Am zweiten Tag standen noch zwei abschließende Spiele an. Das erste wurde knapp verloren und im Spiel um die Rote Laterne überließ man den Leuten von Red Light München ihrer Namensähnlichkeit werden doch den letzten Platz und schaffte mit einer konzentrierten Leistung einen klaren Sieg.

Allez le Igel!

 

BUM 2015

Wir sind IMPOSANT, wir haben IM-PO-SAND!

P1020691Wie jedes Jahr, fand an Pfingsten der alljährliche Sandkastenausflug der Igelfamilie statt. Igel aus allen Teilen Deutschlands zogen gen Beach Mitte in Berlin Mitte und formten einen igeligen Haufen, der 3 Tage und Nächte den Sand umflügte. Der Igel, anatomisch nicht gänzlich an das Sandleben angepasst, hatte es natürgemäß schwer mit den hochgezüchteten Sandläufern mitzuhalten. Dank exzellenter Ausdauer rang er nichtsdestowenig den schwedischen Sandläufter im allerletzen Spiel, im Universe Point, nieder! Somit hat der Igel einmal mehr seine allseitige Geländetauglichkeit unter Beweis gestellt. Wenngleich sein natürliches Revier weiterhin die saftigen Vorgärten im Süden Deutschlands bleiben.

 

Hechten 2015

Der Igel flog an einem sonnigen Maiwochenende im Pfälzer Wald umher, als er einen Hecht sah und sich die beiden dachten, dass man mal wieder gemeinsam über die Frisbeeplätze ziehen könnte. Mit vielen anderen Jüngern der runden Scheibe, vergnügte man sich ein Wochenenende bei nahezu immerwährenden Sonnenschein. Der Igel kehrte als elfter von sechzehn wieder und war vollauf zufrieden mit diesem schönen Wochenende. Weiterlesen

Letztes Hallentraining

Es ist so weit, die Sommersaison naht. Gestern fand noch ein letztes mal das Fortgeschrittenentraining in der Halle statt. Wenn die Rasenplätze bespielbar sind geht es wieder an die frische Luft! Der neue Anfängerkurs startet wetterunabhängig am 14.4!

Anmeldung für das Sommersemester ist beim Hochschulsport ab 30.3 – 8:30 Uhr möglich.

ghettodiver_small

Einführung in die Kehrwoche 2

Einfuehrung in die Kehrwoche

An diesem Wochenende fand unser zweites Anfängerturnier, der Vorspielreihe „Einführung in die Kehrwoche“ statt. Neun hoch motivierte Teams stritten um die Siegebesen und in vielen spannenden Matches wurde ein neuer Spezialist fürs Kehrwochengeschäft auserkoren. Die ultimative Kutterschaufel konnten dann im Universepoint die UHUS 2 aus Heidelberg ergattern, die in einem klasse Finale die Celtics aus Ditzingen niederrangen.

 

 

Weiterlesen