Isartauchen 2015

DSCN6216Der Igel hat diese Woche einen Feuertanz auf dem heißen Münchner Pflaster beim Isartauchen hingelegt. Unterstützt durch Ingoldstädter Igelfreunde und einer schweizerischen Exiligelin, eröffnete man den heißen Tanz gegen die Werfwölfte und die gastgebenden Tiefseetaucher mit zwei, leider klaren, Niederlagen.  Gegen Würzburg konnte man dann den ersten Tagessieg einfahren. Anschließend kämpfte die nachtaktiven Igelchen bei gefühlten 35°C auf dem flirrenden Kunstrasen bis zum Umfallen. Leider konnte man dem eingespielten Team aus Konstanz nur anfänglich paroli bieten und verlor dann doch deutlich.Dabei fielen zwei Igel dem Hitzekoller zum Opfer; aber nur die harten kommen in den Garten. Die nicht so harten spielen dann erst wieder am Sonntag. Das abschließende Samstagsspiel gegen Geretsried wurde dann leider auch knapp verloren und somit war man im unteren Powerpool.

Sonntags konnte man im unteren Pool das erste Spiel gegen die Wegwerfgesellschaft für sich entscheiden. Beim anschließenden Street Fighter erwiesen sich die Wegwerfgesellschaft aber als Bockstarker Gegner. So schnelle Sonic Boom angriffe und Tiger upper cuts sind die friedfertigen Igelchen einfach nicht gewohnt 🙂

Der Dramaturgische Höhepunkt bildete nun das abschließende Spiel um den neunten Platz gegen Colorado. Im letzten Jahr musste sich Colorado hierbei dem leichtfüßgen Igel geschlagen geben, dieses Jahr schien der Erfolg eher mit dem Ostfranzosen zu sein. Ein doch sehr klares 8:14 bedeutete den 10. Platz für die Igels!

Danke Tiefseetaucher für das GEILE Turnier, das Weißwurstfrühstück war der HAMMER! Der Rest war wie gewohnt einfach nur geil.

Läuft stabil! Bis in zwei Wochen beim Poolimate. Diesmal als Flying Hecht!